Aktuelle

Veranstaltungen

Viehscheid in Oberstaufen

am 15.09.2017, um 08.00 Uhr in Oberstaufen

Wenn die Viehherden ins Tal kommen wird gefeiert.

Der Viehscheid ist die wohl bekannteste Allgäuer Brauchtumsveranstaltung. Jedes Jahr am zweiten Freitag im September feiern tausende Schaulustige und Festbesucher mit den Bauern und Hirten die glückliche Heimkehr der Tiere von den Alpen.

Im Frühsommer beginnt für das Allgäuer Jungvieh und teilweise auch Milchvieh der Bergsommer. Sie ziehen mit ihren Hirten für etwa einhundert Tage in die Hochlagen der Allgäuer Berge.

Ist der Bergsommer gut und unfallfrei verlaufen, putzen die Hirten schon im Morgengrauen ihre Herden heraus. Das Leittier, mit einem aufwändigen Kopfschmuck (Kranz) aus Zweigen und Bergblumen geschmückt, führt die Herde als Kranzrind an. Mit Schellen- und Glockengeläut kündigen sie schon von weitem ihre ungestüme Ankunft an.
Im Tal, am Scheidplatz angekommen, werden die einzelnen Tiere von der Herde geschieden und ihren Besitzern übergeben.

Anschließend bleibt genügend Zeit, um bei Blasmusik und einer Maß Bier auf die Gegebenheiten des Bergsommers anzustoßen.

Für Viehscheidbesucher werden am Scheidtag und am Samstag Pendelbusse zwischen dem Bahnhof Oberstaufen und dem Scheidplatz eingesetzt.

Info-Telefon:
Tel: 08386 - 93000

Herdengröße: ca. 1000 Stück

Es wird ein Festzelt aufgestellt.